Pressen be/entladen

Pressen-Handling mit Motoman-Robotern

Für die Pressenbeladung und Entladung mit hohen Arbeitszyklen sind unsere Pressen-Handlingroboter ideal. Sie sind schnell, verfügen über belastbare Handgelenke und schwingen bei schnellen Bewegungen nicht auf - wichtige Voraussetzungen für einen 24/7 Job an einer Presse oder Pressenstraße.

Unser Partnernetzwerk spezialisierter Systemintegratoren bieten individuelle Automation rund um Ihre Presse, haben intelligent konstruierte End-of-Arm-Werkzeuge, Bediensoftware und Schnittstellen zur INtegration ist moderne Pressenliniensteuerungssysteme mit Diagnosefunktionen.

Die Biegepressenautomation ist ein verwandtes Thema und wird in einem gesonderten Kapitel ausgeführt.

YASKAWA-Technologie für die Pressen-Automation

MOTOMAN-Robotermodelle bieten die richtige Kombination aus großer Reichweite, starkem Handgelenk und hoher Geschwindigkeit, die für die Pressenautomation erforderlich ist. Die Roboter der GP-Serie sind gut geeignet, insbesondere die Modelle mit größerer Reichweite GP180-120 oder die Konsolen-Robotermodelle GP120RL, GP165R, GP200R, GP400R.

Für hohe Zykluszeiten ist eine sichere und perfekte Synchronisierung mit der Presse ein Muss. YASKAWA-Robotersteuerungen kommunizieren mit der Pressensteuerung über eine Hochgeschwindigkeits-Analog-Eingangskarte (Conveyor Board) mit hochauflösenden Encodern zur Überwachung der Pressenbewegung und zur perfekten Synchronisierung der Roboterbewegung mit der Presse.

Manche Pressengreifer besitzen eingebaute Drehantriebe, die vom Roboter synchron als 7. Achse mitgesteuert werden und damit zur Optimierung der Geschwindigkeit beitragen.

Unsere Offline-Simulationssoftware MotoSim ist für die Pressenverkettung ein unentbehrliches Engineering-Werkzeug zur Layout-Optimierung, mit dem man die optimale Position des Roboters in Bezug auf Reichweite und Zykluszeit in Bezug auf die Presse findet und die Zykluszeiten optimieren kann.

Sichere Robotersteuerung - Funktionale Sicherheit (FSU)

Die funktionale Sicherheit unserer Robotersteuerung (Kat. 3 PLd Safety zertifiziert) eignet sich perfekt für die Sicherheits-Raumüberwachung bei Pressenbeladungssituationen, schützt Werker, Roboter, Werkzeug, Presse und Bediener vor Schäden und bietet eine perfekte Integration in die Sicherheitssteuerung der Presse.

Beladen einer Presse/Pressenlinie mit Motoman-Robotern

Vor der Presse nehmen Roboter Werkstücke von Zuführbändern, Teilebereitstellungspaletten oder Transportgestellen ab und transportieren sie in die Presse. Ein wichtiges Ziel sind immer wiederkehrende schnelle Zykluszeiten. Ein weiteres Ziel ist die Sicherheit - Presswerkzeuge sind außerordentlich teuer, und niemand möchte erleben, dass ein Robotergreifer oder gar ein Roboterhandgelenk versehentlich im geschlossenen Presswerkzeug stecken bleibt, das teure Presswerkzeug beschädigt ist und Austausch oder Reparatur hohe Standzeiten der Presse oder Pressenlinie verursacht. Aus diesem Grund kann die Bewegung des Roboters mit der Bewegung des Roboters synchronisiert werden (durch die Verwendung der Förderer- und Encoder-Synchronisationsfunktionen), und - mehr als das - unsere übergeordnete FSU-Sicherheitssteuerung (YRC1000-Steuerung) kann funktionale Sicherheitszonen verwalten.

Pressenverkettung mit Motoman-Robotern

Roboter werden zur Automatisierung von mehrstufigen Pressenlinien eingesetzt. Im Vergleich zu herkömmlichen Pressen-Feedern sind sie etwas langsamer, eignen sich aber sehr gut für kleinere Pressenlinien oder die nachträgliche Automation bestehender Pressenlinien. Motoman-Roboter bieten den Vorteil einer hohen Belastbarkeit der Handgelenke (Trägheitsmomente), um Pressteile zwischen den Pressen sehr schnell bewegen oder dabei um 90 oder 180 Grad drehen zu können. Motoman-Konsolenroboter mit großer Reichweite können seitlich auf Säulen oder Konsolen montiert werden, um den wertvollen Raum zwischen den Pressen für den Wechsel der Presswerkzeuge frei zu halten.

Entladen von Pressenstraßen mit Motoman-Robotern

Zu einer erfolgreichen Pressenverkettungslösung gehört auch die Automation der Qualitätsprüfung und Entnahme der gepressten Werkstücke vom Auslaufband, um sie in Racks, Transportwagen oder auf Paletten zum Abtransport laden zu können. Ähnlich wie bei Pick&Place-Anwendungen wird dazu häufig eine Bildverarbeitung mit Bandsynchronisation eingesetzt. Bei hohen Taktzeiten müssen die schnell arbeitenden Roboter eingezäunt werden, bei moderateten Taktzeiten lassen sich kollaborative Roboter schnell nachrüsten.

Automation von Warmunform- und Schmiedepressen mit Motoman-Robotern

Schwere Arbeit in der Schmiede, hohen Temperaturen ausgesetzt - das erfordert robuste und hochwertige Qualität mit Nehmerqualitäten - Motoman Roboter!